Sie befinden sich hier: Home » Top 10 der „Ascheberger“ Führungen

Aschaffenburger Führungen

Stadtführung „Moi Ascheberg“

Auf diesem Stadtrundgang lernen Sie verwunschene Winkel der historischen Altstadt Aschaffenburgs kennen und wandeln auf den Spuren der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe, der Stiftsherren und Bürger. Damals wie heute prägen das Renaissanceschloss mit Bergfried, das Handwerkerviertel und die Stiftskirche das Gesicht der Stadt. (60 Minuten oder 90 Minuten)

Erweiterte Stadtführung „Moi Ascheberg – Den Süden entdecken

Auf diesem Stadtrundgang entdecken Sie das „südliche Flair“ Aschaffenburgs, ausgehend vom Stiftsbrunnen geht es durch die Altstadt, vorbei am Schloss Johannisburg durch den schönen Schlossgarten bis zum Pompejanum. (90 Minuten)

Das Schloss zum Kennenlernen - „Residenz und Schatztruhe der Kurfürsten“

Lernen Sie einen Renaissance-Bau kennen, wie er seinesgleichen sucht. Erbaut als Zweitresidenz und bewohnt von den Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfen ist er noch heute das Wahrzeichen der Stadt. Spazieren Sie auf Ihrem Schlossrundgang durch Räume, die interessante Museumsobjekte aus verschiedenen Zeiten zeigen und erfahren Sie, was es mit den Umbaumaßnahmen des Schlosses auf sich hat. Außerdem erwartet Sie die weltweit größte Korkmodellsammlung römisch-antiker Bauten. (60 Minuten oder 90 Minuten)

Erlebnisführung durch das Schloss Johannisburg im historischen Kostüm - „Eine Neue Residenz für den Kurfürsten“

Lassen Sie sich entführen in die Zeit der Renaissance in Aschaffenburg, in die Zeit des Neubaus von Schloss Johannisburg zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Eine historische Person begleitet Sie durch die Räume des Schlosses und berichtet von der Zeit des Bauens, vom Alltag der Bediensteten und Bewohner, von der Ausstattung der Räumlichkeiten und von der Nutzung als Zweitresidenz der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe. (90 Minuten)

Das Pompejanum zum Kennenlernen – „Das römische Haus in Aschaffenburg“

Spazieren Sie durch das Wohnhaus eines wohlhabenden römischen Bürgers aus Pompeji, der mit Familie und vielen Sklaven hier vor 2000 Jahren gelebt haben könnte. Obwohl das Pompejanum erst vor 150 Jahren unter König Ludwig I. von Bayern entstanden ist, vermittelt es dennoch anschaulich die Prinzipien eines typischen Atriumhauses. (60 Minuten oder 90 Minuten)

Der römische Alltag in Pompeji - „Zu Besuch bei Familie Nigidius“

Versetzen Sie sich 2000 Jahre zurück und schauen Sie der Familie Nigidius bei einem Tagesablauf über die Schulter. Erfahren Sie, womit der Hausherr sein Geld verdiente, weshalb im Atrium vormittags reger Betrieb herrschte, was Herr Nigidius sich täglich um den Leib wickeln musste, wofür die Hausfrau zuständig war und was die zahlreichen Haussklaven zu tun hatten. (90 Minuten)

Stadtführung mit Stiftskirche – „Stiftsherrlichkeit

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein einfacher Handwerker oder Bürger und erfahren, was es mit all der Stiftsherrlichkeit in Aschaffenburg auf sich hatte. Lernen Sie Stiftskurien, Stiftskirche und einfache Bürgerhäuser in der Altstadt kennen und hören Sie ganz nebenbei etwas über das Spannungsdreieck zwischen Bürger, Stift und Mainzer Erzbischof. (90 Minuten)

Rundgang durch die Stiftskirche, Kreuzgang und Maria-Schnee-Kapelle – „Die Schatzkammer von Aschaffenburg“

Bewundern Sie während Ihres Besuchs der Stiftskirche große Kunstschätze, wie das ottonische Kruzifix, den spätromanischen Kreuzgang und Gemälde von Matthias Grünewald und Lucas Cranach. Diese Kunstwerke aus verschiedenen Jahrhunderten dokumentieren 1000 Jahre Geschichte des Stiftes St. Peter und Alexander. (90 Minuten)

Der Landschaftsgarten Schönbusch zum Kennenlernen – „Zwischen Arkadia und Utopia“

„Alles scheint Natur, so glücklich ist die Kunst versteckt“, unter diesem Motto widmet sich unser Parkspaziergang dem englischen Landschaftsgarten und den darin verwurzelten Idealen des 18. Jahrhunderts. Schönbusch war einer der ersten öffentlichen Parks in Deutschland, die gegen Ende des 18. Jahrhunderts in einer neuen Formensprache entstanden. Noch heute lässt sich an vielen Gestaltungsmerkmalen des Parks der Wunsch der damaligen Zeit nach einer liberaleren Gesellschaft und einer „befreiten Natur“ ablesen. (90 Minuten)

Erlebnisführung im historischen Kostüm im kurfürstlichen Pavillon, Park Schönbusch – „Die Dienerschaft gerät ins Plaudern … (anno Sommer 1788)“

Die Vorbereitungen für den Sommeraufenthalt von Erzbischof und Kurfürst Friedrich Carl von Erthal sind getroffen und die Dienerschaft des Hauses lässt noch einen kurzen Blick „hinter die Kulissen“ zu. Sie hören von den Vorlieben und Gewohnheiten des Hausherren genauso, wie den neuesten Tratsch aus dem Munde der Hausangestellten. Und falls Sie die Retirade noch nie gesehen haben … (60 minuten)

Bei Museumsbesuchen sind Wunschtermine innerhalb der Öffnungszeiten der Museen möglich. Bei Stadtrundgängen und Parkspaziergängen gibt es keine Einschränkung. Die Stiftskirche kann nach Rücksprache mit dem Pfarrbüro besichtigt werden. Die maximale Gruppenstärke beträgt 25 Personen. Es gelten diverse Preisklassen: z. B. Überblicksführungen 60 Min. 55 € oder Themenführungen 90 Min. 73 €, zum Teil sind auch fremdsprachige Führungen möglich.

Führungen für Kinder, Familien, Schulklassen und Ferienspielgruppen

Führungen zu Wunschterminen für Kinder, Familien, Schulklassen und Ferienspielgruppen, sowie Führungen zu allen Sonderausstellungen in der Kunsthalle Jesuitenkirche, im Gentilhaus und im Museum jüdischer Geschichte und Kultur buchen Sie bitte bei:

Führungsnetz/Museumspädagogischer Dienst der vhs
fuehrungsnetz@vhs-aschaffenburg.de
www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de
Telefon +49.6021.3868866

Öffnungszeiten:
Dienstag 9–15 Uhr
Mittwoch–Freitag 9–12 Uhr
Montag geschlossen